CH-Film Vorpremiere

Sonntag, 16. Februar 2020  /  20.00-22.00 Uhr

I AM A CREATIVE SOUL

Exclusiver Filmabend mir der  anwesenden Filmemacherin Jessica Hahner

 

Jessica Hahner

Ich bin Filmemacherin, Coach und Fotografin, ausserdem widme ich mich seit 20 Jahren der natürlichen Heilarbeit.
Ausgelöst durch eine Krise 1997 tauchte ich, (widerwillig wäre untertrieben), in die Welt des Schamanismus ein.
Dieser begleitet mich und meine Arbeit seitdem auf wertvolle Weise. Der Schamanismus, der mir am Anfang ungeheuerlich und absurd erschien, erwies sich als ein Schatz, der mein Leben heute unendlich bereichert. Jeder von uns hat eine eigene Wahrheit, ein in sich ruhendes Talent und Ressourcen,
aus denen er schöpfen kann .
Leider haben die meisten von uns das Vertrauen in sich selbst verloren und suchen im Aussen .
Bei dieser anstrengenden Suche, vergessen wir schnell, dass das wonach wir suchen, ganz einfach und viel wundervoller in uns selbst liegt .
Ich sehe meine Aufgabe darin, das Vertrauen in das eigene Potential wieder zuwecken und anzuregen .
Im Jahre 2000 habe ich die Schauspieltrainings entwickelt, eine Mischung aus Impro, sinnvollen Texten, sinnlosen Übungen u.v.m Was dabei rauskam waren Workshops, die zu mehr Selbstvertrauen und berührender Authentizität in jedem Einzelnen führen.
2012 kamen die Gukanuna Spirit Dancer Kurse hinzu, eine Körperarbeit, die über das Tanzen zu selbigen zauberhaften, mutigen und charismatischen Eigenschaften führt. Habe festgestellt, dass mir das Unterrichten, neben oben genannten Tätigkeiten, die
größtmögliche Freude bringt. Diese gebe ich in den Workshops, Fotoshootings und Filmen weiter.
...Und dafür bin ich unendlich dankbar.. !


I AM A CREATIVE SOUL

ist eine Auseinandersetzung mit unserer Kreativität, dem Tod und gleichzeitig eine Liebeserklärung an das Leben. Die Filmemacherin, Jessie Hahner, ist auf der Suche nach dem mehrfachen Grammy Award Winner Jason Mraz. Ohne jeglichen Produktionsetat, folgt Jessie ihrem Traum. Konfrontiert mit der Leukämie Diagnose ihres Vaters zu Beginn des Filmes, taucht sie ein-in intime Interviews, spontane Begegnungen und dem Abenteuer Leben.Die Option auf ein Interview mit Jason führt sie nach Kalifornien.Dort angekommen zerplatzt ihr Traum.Ein 8 jähriger kreativer Prozess beginnt & wird unvorhergesehen zu einem musikalischen Roadmovie. Am Ende dieser Reise ist uns eines klar, "We are not just human beings,

WE ARE CREATIVE SOULS.."

 





Die Entstehung/Produktion

Produktion bedeutet vor allem Eines, der Glaube an den Film. Was zu Beginn als ein von mir eigens schnell produziertes Interview zum Thema Kreativität mit Superstar Jason Mraz in Kalifornien geplant war, entwickelte sich zu einem Herzensprojekt.

 

Mit der Leukämie Diagnose meines Vaters zu Beginn und dem darauf folgenden Interview mit ihm, bemerkte ich dieser Film will tiefer tauchen.

Dann: Das zerplatzte Interview mit Jason, welches mich auf völlig neue Wege führte. Ich „musste“ diesen folgen. Ich bemerkte, dass sich dieser Film zu einer Art Doku entwickelt, so schrieb ich ARTE an, aber die Idee überzeugte nicht und mein Konzept wurde als schlecht und absurd abgelehnt. Ich wollte dem Leben und den spontanen Begegnungen Raum geben, den Film zu erzählen. Kurzzeitig fand ich Produzenten, die den Film kommerzieller machen wollten, doch das Projekt wollte etwas anderes und führte mich auf Wege, die Raum für Synchronizitäten kreierten, die mich manchmal schier umhauten vor Glück. Nur das Geld war ein leidiges Thema, ich geriet immer wieder an meine existentiellen Grenzen. Das Finanzamt wollte mich pfänden und als ich unsere Miete nicht mehr zahlen konnte wurde mir auch Hartz IV verweigert. Als ich meinte, als alleinstehende Mutter und Kreative hätte ich doch vielleicht auch mal ein Anrecht auf 4 Monate Unterstützung vom Staat, drohte mir das Arbeitsamt mit einer Anzeige wegen sozialwidrigem Verhalten.

So kündigte ich all meine Lebens und Rentenversicherungen und machte weiter.

Ich beschloss einfach alles selbst zu machen, von Kamera bis Postproduktion, das Leben war der Produzent - ich musste darauf vertrauen, dass es mir die richtigen Leute zur richtigen Zeit schickte und neben der Arbeit an diesem Film, Jobs einbrachte, um unsere Miete zu zahlen.

In 8 Jahren drehte ich in München, Hamburg, Schweden und in den USA und traf Menschen, die an meinen Traum glaubten, die einen ähnlichen Traum träumten und die mir Antworten auf einige der existentiellen Fragen unserer Seele gaben..

Im nach hinein, war der Weg herausfordernd, als visionäre Filmemacherin in Deutschland, ohne jegliches Budget, ausser dem tiefen Wunsch, etwas kostbares in die Welt zu bringen. Ich möchte Mut machen, in das Vertrauen zu uns selbst. Dem Aussen mag nicht gefallen, was du tief in dir spürst, aber deine Seele ruft danach sich befreit und glückselig in dieser Zeit zu erleben.

 

We are creative souls, du entscheidest, ob du dein Leben zum Vollsten ausschöpfst!

 

Fang doch gleich damit an!

 

Love Jessie

 


Lokation

Mesehallen

Forum 1

Howerstrasse 87

6005 Luzern

Kosten

CHF 20  (kein Messeeintritt obligatorisch)                                    

Filmpremiere-Ticket: