Armin Risi 

(geb.1962): Philosoph und Sachbuchautor, lebte als Mönch für achtzehn Jahre in vedischen Klöstern in Europa und Indien; Studium der Sanskrit-Schriften und der westlichen und östlichen Mysterientraditionen; seit 1999 freischaffender Schriftsteller, Referent und spiritueller Berater; ist Autor von drei Gedichtbänden und zehn Grundlagenwerken zum aktuellen Paradigmenwechsel, die neusten: Der radikale Mittelweg (2009/2016) und „Ihr seid Lichtwesen“ – Ursprung und Geschichte des Menschen (2013, 4. Auflage 2015). Im Januar 2017 erschien das Co-Autorenwerk von Sophia Pade & Armin Risi: Make That Change – Michael Jackson: Botschaft und Schicksal eines spirituellen Revolutionärs.

www.armin-risi.ch

www.vegetarisch-leben.ch

www.theistic-network.org

 


Der verbotene Baum im Garten Eden

Was die Erkenntnis von Gut und Böse wirklich bedeutet

Tagesseminar am Sonntag, 12. November 2017

 

Zwei Bäume stehen im Garten Eden, der „Baum des Lebens“ und der verbotene „Baum der Erkenntnis von Gut und Böse“. Das Essen vom Baum der „Erkenntnis“ war der Sündenfall und bedeutete für die gesamte Menschheit den Verlust von Eden – bis zum heutigen Tag!

 

Warum verbietet Gott die „Erkenntnis“ von Gut und Böse? Wer ist dieser Gott? Was hat es mit der gnostischen Geheimlehre auf sich, die sagt, der Gott von Eden sei ein falscher Gott und die Paradies-Schlange sei die eigentlich gute Kraft, weil sie den Menschen zur „Erkenntnis“ ermutige? Wer sind die „Götter von Eden“? Was ist die „Bruderschaft der Schlange“?

 

Was ist die verbotene Frucht, die wir nicht schlucken sollen? Worin besteht der Sündenfall der Religionen und der Weltmächte („Bruderschaften“)? Wo wirkt die „Schlange“ im New Age? Wie können wir die Trennung von Eden und die überall herrschende Spaltung der Ganzheit überwinden?

 

Im Seminar werden diese Fragen mit dem Schlüssel einer ganzheitlich-theistischen Weltsicht beleuchtet. Dabei zeigt sich, dass „Baum der Erkenntnis“ eine wörtliche, aber missverständliche Übersetzung ist! Wenn wir mit diesem Schlüssel „bei Adam und Eva anfangen“, können wir den sprichwörtlichen Fehler am Anfang der Rechnung erkennen und korrigieren. Dies wiederum ist der Schlüssel in das neue Zeitalter, das Eden der Zukunft, als Übergang von der „vierten Welt“ in die „fünfte Welt“, wie von indianischen (und indischen, aber auch biblischen) Prophezeiungen vorausgesehen.

 

Lokation

Ayurvital

Wesemlinrain 20

6004 Luzern

 

Zeit

10.00-17.00 Uhr mit Mittagspause

 

Kosten

CHF 140.-

Mittagessen

Ayurvedisches Buffet inkl. Getränke

pro Person CHF 25.-

 

Wichtig:

Die Anmeldung ist Verbindlich. Zahlung des Seminarpreis am Seminartag. Stornierte oder nicht besuchter Seminartag wird in Rechnung gestellt.



Download
1-Seminar A5 quer Nov 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 528.8 KB

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.